Viti Levu – Fijis quirlige Seele

Größe: 10.531 km²
(Länge 146 km, Breite 106 km)

Einwohner: ca. 600.000

Hauptstadt: Suva

Lust auf Urlaub auf Viti Levu?

Wir stellen Ihren Traumurlaub individuell zusammen!

JETZT BERATEN LASSEN!

2018 stellte Fiji mit 870.000 Touristen einen All-Time-Besucherrekord auf, Tendenz weiter steigend. Fast alle dieser Touristen starten Ihre Fiji Tour dabei am Nadi International Airport (NAN) im Westen Viti Levus. Sie ist die größte der 333 Fiji-Inseln, ihr Name bedeutet folgerichtig soviel wie „großes Fiji“. Das Eiland ist nicht nur für Besucher, sondern auch für die Fijianer selbst die wichtigste Insel. Mehr als 75% der Gesamtbevölkerung des Inselstaates wohnen auf Viti Levu, davon knapp 95.000 in der Hauptstadt Suva an der Ostküste. Auf Viti Levu befindet sich nicht nur die Universität mit ihren beiden Campussen in Saweni/Lautoka und Suva sowie die administrative Verwaltung des Staates. In den fruchtbaren Deltas und Tälern der Insel wird auch jede Menge Landwirtschaft betrieben. Hier entspringen auch die Quellen für das, auch in Deutschland erhältliche, weltberühmte „Fiji Water“. Mit der Coral Coast, Beqa Lagoon und Denerau Island nennt die größte Insel Fijis außerdem einige touristisch extrem spannende Regionen ihr Eigen, die unterschiedlicher kaum sein können. Von Wasserabenteuern wie Canyoning oder Höhlentauchen über naturnahe Vogelbeobachtungen in den Highlands bis zu kulturellen Erlebnisse in traditionellen Dörfern ist auch für Besucher Abwechslung garantiert.


Viti_Levu-Kueste-Anflug.jpg

Viti Levu bietet zahlreiche Landschaftsformen und zwei unterschiedliche Klimazonen: den feuchten Südosten und den trockenen Nordwesten. Im Inselinneren wechseln sich fruchtbare Plantagen an fünf großen Flüssen mit unberührtem Regenwald ab, im Westen der Insel liegt der mit 1324 Metern höchste Berg Tomanivi (früher Mount Victoria) umgeben von Mangroven und kleinen Dörfern. Der Berg ist vulkanischen Ursprungs und kann ausgehend vom Dorf Navai in ca. 5 Stunden von geübten Wanderern erklommen werden. Daneben warten noch zahlreiche weitere Hiking-Möglichkeiten auf aktive Urlauber wie im Koroyanitu Heritage Park oder auf dem Central Highland Trek. Sonnenanbeter kommen vor allem auf den 80 Kilometern zwischen Nadi und Suva auf ihre Kosten. Hier an der Coral Coast findet man die schönsten Strände und Resorts der Insel. Adrenalin & Action hingegen gibt’s zum Beispiel bei einem Dünenritt in Sigatoka oder auf einer Raftingtour in Pacific Harbour.


Auch kulturell hat Fijis größte Insel einige Highlights zu bieten: Das Völkerkundemuseum Fiji Museum in Suva wurde bereits 1955 eröffnet und beherbergt eine eindrucksvolle Sammlung an Kulturschätzen der indigenen Bevölkerung. Verpassen Sie auch nicht den farbenfrohen Hindutempel Sri Siva Subramaniya in Nadi oder einen Dorfbesuch z.B. in Vatukarasa oder Namada an der Coral Coast. Auf den Fijis wird zudem eine reiche Kultur an Kunsthandwerk gepflegt. Besucher bekommen überall auf der Insel Einblicke z.B. in die Herstellung traditioneller Tapa-Stoffe oder das Schnitzen von Figuren aus den Wurzeln des Farnbaums Balambala.

Local-Roadside-Stalls-Fiji.jpg

Sich auf Viti Levu selbst zu bewegen ist gar nicht so schwer. Die Insel wird von einer zentralen Ringstraße an der Küste durchzogen: Die Queens Road führt im Süden von Lautoka nach Suva, die Kings Road im Norden. Das Netz an öffentlichen Bussen ist sehr gut ausgebaut, auf beiden Straßen verkehren Expressbusse, deren Haltestellen meist vor Resorts und Hotels liegen. Die Strecke Lautoka-Suva, egal ob auf der Nord- oder Südroute, dauert ca. 5 Stunden. Kleinere lokale Linien befahren zudem die Straßen ins Inland zu sämtlichen relevanten Dörfern. Die Busse werden mit einer Handbewegung angehalten, sie fahren nicht nach einem festen Zeitplan, jedoch mehrfach am Tag. Ein Gespräch mit den Locals bringt hier schnell Licht ins Dunkel.

Viele Fijianer nutzen zudem das Taxi als Hauptverkehrsmittel, daher sind Taxen auf der Hauptinsel genügend vorhanden. Extratipp: Taxi nie an der Rezeption bestellen, sondern auf der Straße heranwinken. Das schlägt sich sichtbar im Preis nieder! Achtung: Wenn das Taxameter nicht benutzt wird, vorher unbedingt den Preis verhandeln!


Bus_Nadromai-Cuvu-Viti-Levu.jpg

Mietwagen sind auf Viti Levu ebenfalls zahlreich vorhanden, aufgrund der hohen Autoimportsteuer aber vergleichsweise teuer. Es herrscht Linksverkehr.

Tipp: Ein mehrere Tage gebuchter Mietwagen ist immer günstiger als den Wagen nur für einen Tag zu mieten. Achtung: Achten Sie unbedingt darauf, dass der Mietwagen ein gelbes Nummernschild beginnend mit LR (Licence Rental) hat. Nur dieses gewährt den nötigen Versicherungsschutz!

Bereit für Ihr Fiji-Abenteuer? Welche Highlights Sie auf Viti Levu erwarten, hat unser Fiji-Team in dieser Übersicht für Sie zusammengefasst. Viel Spaß beim Entdecken!

Sehenswürdigkeiten auf Viti Levu

Suva-Hauptstadt.jpg

Hauptstadt Suva

In und um die Hauptstadt der Fiji Insel gibt es zahlreiche Highlights zu entdecken. Ein Besuch Suvas ist daher ein Muss für alle Fiji-Urlauber. Nehmen Sie sich genügend Zeit für Sehenswürdigkeiten wie das Fiji Museum, die Pure Fiji Factory oder den Colo-I-Suva Forest Park.

Nadi-Hauptstrasse.jpg

Nadi

Der Ort im Westen Viti Levus ist für viele Urlauber nur Durchgangsstation. Dabei wartet hier nicht nur der größte Hindu-Tempel der südlichen Hemisphäre, sondern auch ein Schaudorf, dass Ihnen Fijis Kultur näher bringt.

Port-Denarau-Marina.jpg

Denarau Island

Die nur 15 Autominuten von Nadi entfernte Privatinsel Denarau ist die größte Resortanlage in der gesamten Südsee. Acht Top-Hotels, Traumstrände und ein renommierter Golfplatz sind nur einige der Highlights die Denarau Island seinen Besuchern bietet.

Coral-Coast.jpg

Coral Coast

Über 70 Kilometer im Süden erstreckt sich dieser Küstenabschnitt entlang einer der landschaftlich reizvollsten Gegenden Viti Levus. Neben einem Bad im Biausevu Wasserfall gehört ein Besuch des Kula Eco Parks unbedingt auf die To-Do-Liste.

Sigatoka-Sand-Dunes.jpg

Sigatoka

Das Städtchen Sigatoka ist Basis für zahlreiche Ausflüge ins fruchtbare Hinterland. Historische Stätten wie das Tavuni Hill Fort und tolle Touren wie die Sigatoka River Safari oder eine Fahrt auf den elektrischen Ecotrax locken hier Besucher.

Navua-River.jpg

Pacific Harbour

Adrenalinjunkies kommen in dieser Region Viti Levus voll auf Ihre Kosten. Rafting und Höhlenerforschung am Navua River stehen hier ebenso auf dem Plan wie eine Zipline-Tour in luftigen Höhen oder das Surfen auf Fijis bester Welle in Frigates.

Haitauchen.jpg

Beqa Lagune & Haitauchen

Sichtweiten von bis zu 30 Metern, konstante Wassertemperaturen und wenig Strömungen machen die Beqa Lagoon zum bekanntesten Tauchspot der Inseln – auch für Anfänger. Highlight ist sicherlich das Tauchen mit Haien ohne Käfig im Shark Reef Marine Reserve.

suncoast.jpg

Suncoast

Sonnenscheingarantie fast das ganze Jahr über sowie zahlreiche Sportmöglichkeiten auf dem Land und zu Wasser warten an Fijis Suncoast. Dazu noch Viti Levus schönstes Dorf Navala und ein Abstecher zum besten Markt in Lautoka – hier ist einiges geboten.

Fijis-Hinterland.jpg

Fijis Hinterland

Savanne, dichter Regenwald und echte Gebirgsherausforderungen warten im Hinterland Viti Levus auf Natur- und Wanderfans. Zahlreichen Trails unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen in den Reservaten und Heritage Parks verlangen hier teils viel Schweiß ab.

barracudas.jpg

Tauchen in Bligh Water

Der Kanal Bligh Water zwischen Viti Levu und Vanua Levu und das Vatu-I-Ra Barriereriff gehören zu den besten Tauchdestinationen im Südpazifik. Die fünf schönsten Spots liegen weit draußen und sind nur mit einer Tauchsafari erreichbar.

© Bilder: Bus Nadromai & Viti Levu Anflug & Suva Hauptstadt & Nadi Hauptstraße / Maksym Kozlenko / CC BY-SA 4.0 | Local Roadside Stalls & Coral Coast & Sigatoka Sand Dunes & Navua River / Tourism Fiji | Port Denarau Marina & Fijis Hinterland / Christoph Hoppe | Haitauchen / Markus Roth | Navala / Mark Snyder