Des Voeux Peak & Wairiki Catholic Church

Wairiki-Kirche-innen.jpg

Wo: Hochland, Anfahrt über die Westküste

Wie hinkommen: Mietwagen, Taxi oder zu Fuß (bei Unterkunft in Naqara)

Für wen: Naturliebhaber & ambitionierte Wanderer

Eine weitere lohnenswerte, wenn auch anstrengende Wanderung für Taveuni Besucher ist der Trail zum Des Voeux Peak. Der mit 1.195 Metern zweithöchste Berg der Insel ist in einer etwa sechs Stunden dauernden Wanderung erreichbar. Oben angekommen belohnt (an einem klaren Tag) ein atemberaubender Blick auf den glitzernden Lake Tagimaucia und die Lau-Gruppe. Achtung: Der See ist vom Des Voeux Peak lediglich zu sehen, vom Gipfel kann man nicht dorthin weiterwandern, sondern nur über diese Strecke.

Der acht Kilometer lange Weg auf den Gipfel beginnt im kleinen Örtchen Wairiki, etwa einen Kilometer südlich der Datumsgrenze in Waiyevo. Besuchen Sie hier vor dem Aufstieg die kleine katholische Missionskirche aus Stein, die um 1905 errichtet wurde und das älteste Gebäude in Taveuni ist. Hier können Sie einige sehenswerte Skulpturen und Glasmalerei besichtigen. Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich die Teilnahme am Sonntagsgottesdienst (um 7, 9 oder 11 Uhr), musikalisch untermalt von wunderschönem, dreistimmigen a capella-Gesang. In der pittoresken Kirche im romanischen Stil gibt es keine Sitzbänke, die Fijianer sitzen während des Gottesdienstes traditionell auf Matten auf dem Boden.

Wairiki_Mission.jpg

Der Weg zum Des Voeux Peak beginnt kurz vor der Kirche und führt über einen steinigen, steilen Pfad tief in den Regenwald Richtung Gipfel. Hobby-Ornithologen werden an den zahlreichen Vogelbeobachtungen, die entlang des Weges möglich sind, ihre wahre Freude haben. Neben Seidenschwänzen und der Orangentaube begegnet man hier unter anderem ab einer Höhe von 900 Metern auch dem extrem seltenen Fiji-Flughund (mirimiri acrodonta), endemisch auf Taveuni.

Tipp für Fußfaule: Wer keine Lust auf die Wanderung hat, mietet einfach einen 4W-Jeep und fährt von Wairiki die Schmutzpiste bis zum Funkturm in Gipfelnähe. Von hier aus gelangt man in einer ca. 20-minütigen Wanderung zum Gipfel.

© Bilder: Wairiki Kirche innen / Adobe Stock | Wairiki Mission / Markmark28 / CC BY-SA 3.0