Das Rainbow Reef in der Somosomo Strait

Shrimp-Rainbow-Reef.jpg

Wo: Westküste Taveunis

Wie hinkommen: Tauchbasis vor Ort

Für wen: Tauchurlauber

Nicht nur über, auch unter Wasser kann Taveuni Urlaubern einiges bietet. So beherbergen die Gewässer zwischen Taveuni und Vanua Levu einige der besten und spektakulärsten Tauchspots der Welt. Taucher aus allen Nationen schätzen die hohe Biodiversität sowie die Dichte an Softkorallenfeldern unter Wasser. Die bekannteste Tauchregion ist das Rainbow Reef in der Somosomo Strait. Hier in der Meerenge herrschen starke Strömungen, die viele Nährstoffe transportieren – die beste Voraussetzung für eine bunte und intakte Unterwasserwelt. Das 32 Kilometer lange Riff vor der Westküste Taveunis ist Heimat einer kunterbunten Weichkorallen-Population (daher auch der Name Regenbogenriff) und einer vielfältigen Tierwelt (Schildkröten, Barrakudas, Haie, Mantas, Tunfisch, Riesen-Venusmuscheln etc.). Zudem findet man hier spektakuläre Drop-Offs, Überhänge, Höhlen und Spalten.

Rainbow-Reef-Korallen.jpg

Top 5 Tauchplätze im Rainbow Reef

Über 20 Tauchspots kann man in der Somosomo Strait in einer Tiefe von 3 bis 60 Metern bei Sichtweiten bis zu 25 Metern erkunden. Auch Schnorchler kommen im Rainbow Reef auf ihre Kosten, z.B. an den Spots Cabbage Patch oder Fish Factory, die ganze Schönheit der „Weichkorallenhauptstadt der Welt“ offenbart sich aber erst in den größeren Tiefen. Passionierte Scuba-Taucher sollten diese fünf Spots nicht verpassen:

» The Great White Wall
Der wohl berühmteste Tauchplatz Taveunis befindet sich direkt am Eingang des Golfes. In 15 bis 25 Metern Tiefe erkundet man eine spektakuläre Steilwand, die über und über mit „weißen“ Weichkorallen (Dendronephthya) besetzt sind. Ist die Strömung gut, öffnen sich die Korallen um Nährstoffe zu erhalten, die Riffwand bekommt ein einzigartiges Leuchten. Eigentlich sind die hier wachsenden Korallen violett, allerdings ist die Wand soweit geneigt, dass kein Licht auf sie fällt, wodurch der Eindruck einer verschneiten weißen Decke entsteht.

» Annie`s Bommie
Dieser Tauchspot beherbergt mehrere hohe Felsnadeln, die es dem Taucher erlauben, zwischen den reichhaltig bewachsenen Bommies in Schlangenlinie entlang zu tauchen. Auf den Köpfen der konischen Nadeln wachsen Hart- und Weichkorallen, darunter auch die ikonische blaue Blasenkoralle (Plerogyra sinuosa). Zwischen den Bommies begegnet man einer reichhaltigen Tierwelt mit Stachelmakrelen, Seeschlangen, Nacktschnecken, Grundeln und Leopardenhaien. Ein einzigartiger und (bei wenig Strömung) sehr relaxter Spaziergang durch die Unterwasserwelt der Fijis.

» Cabbage Patch
Dieser abfallende Rifftauchgang beginnt bei 3 Metern und endet bei etwa 18 Metern Tiefe. Wer wissen will, woher Taveuni seinen Beinamen „Weichkorallenhauptstadt der Welt“ hat, sollte diesen Spot erkunden. „Cabbage Patch“ bedeutet so viel wie „Kohlrevier“. Der Name passt perfekt, denn die Korallen hier sehen tatsächlich aus wie ein weites Feld voller Kohlköpfe. Schichten um Schichten dichter, bunter Weichkorallen begegnen dem Taucher auf dem Weg nach unten, daneben kann man dem lustigen Monokel-Korallenwächter, der behäbigen Kasten-Seegurke und allerlei weiteren Rifftieren Hallo sagen. Das Westende des Spots eignet sich ebenfalls für eine Erkundung durch Schnorchler.

» The Zoo
Im Zoo bekommt man richtig was zu sehen: an kaum einem anderen Tauchplatz im Rainbow Reef tummelt sich eine derartige Tiervielfalt wie hier. Schulen an Barrakudas, Zackenbarschen, Weißspitzen-Riffhaie, Moränen, Mantarochen dazu viele Schnecken, Plattwürmer und kleine, bunte Rifffische haben hier zwischen Korallen ihren Lebensraum. Der Tauchgang mit hoher Sichtweite wird in einer Tiefe von 10 bis 27 Metern am besten bei Ebbe durchgeführt.

» Potluck
Am Potluck erwartet Sie ein Drifttauchgang Richtung Norden an einem abfallenden Riff, das durchzogen von drei großen Bommies ist. Der Tauchgang findet in einer Tiefe von 8 bis 27 Metern statt und präsentiert Fijis Unterwasserwelt noch einmal in voller Blüte. Hier zwischen Hartkorallen und riesigen Muscheln begegnet man nicht nur einer großen Schule der seltenen Papageienfische (in blau-grün und lila), sondern auch Makrelen, Red Snapper, Adlerrochen, Süßlippen und dem Weißspitzen-Riffhai.

© Bilder: Shrimp Rainbow Reef / Ed Bierman (verlinkt mit https://www.flickr.com/photos/edbierman/7383793016/) / CC BY 2.0 | Rainbow Reef Korallen / Shutterstock