Bligh Water Fiji – Tauchen vor Viti Levu

barracudas.jpg

Wo: Kanal zwischen Viti & Vanua Levu

Wie hinkommen: Tauchsafari

Für wen: Tauchsportler

Als Bligh Water (auch bekannt als Vatu-I-Ra-Passage) wird der Meeresbereich zwischen den beiden Hauptinseln Fijis, Vanua Levu und Viti Levu bezeichnet. Benannt nach dem berühmten Captain William Bligh von der Bounty, der diese Gewässer wegen der Gefahr von Kannibalen nicht befahren wollte, sind sie heute vor allem Tauchern ein Begriff. Riesige Korallenriffe und eine reiche Unterwasserfauna machen die Bligh Water zu einem der schönsten und vielfältigsten Tauchspots des Südpazifiks. Das liegt vor allem an dem nährstoffreichen Wasser, das durch starke Strömungen durch den etwa 7 km engen Kanal zwischen den Inseln gespült wird. Diese Strömungen machen das Tauchen im Bligh Water Gebiet jedoch auch zu einer Herausforderung: Ein Großteil der Tauchspots sind daher nur für erfahrene Taucher geeignet.

Die 5 besten Tauchspots im Bligh Water Fiji

Die fünf spektakulärsten Spots der Bligh Water können nur im Rahmen einer Tauchsafari erreicht werden, da sie alle sehr weit draußen auf dem Meer liegen. Das bietet jedoch gleichzeitig den unschlagbaren Vorteil, dass passionierte Sporttaucher so eine Vielzahl an Tauchspots in relativ kurzer Zeit besuchen können. Welche fünf Spots abei auf jeden Fall auf Ihrer Liste stehen sollten, sehen Sie hier:

Die fünf spektakulärsten Spots der Bligh Water können nur im Rahmen einer Tauchsafari erreicht werden, da sie alle sehr weit draußen auf dem Meer liegen. Das bietet jedoch gleichzeitig den unschlagbaren Vorteil, dass passionierte Sporttaucher so eine Vielzahl an Tauchspots in relativ kurzer Zeit besuchen können. Welche fünf Spots abei auf jeden Fall auf Ihrer Liste stehen sollten, sehen Sie hier:

» E-6

Es ist vielleicht nicht der romantischste Name für einen Tauchspot, dennoch ist E-6 einer der spektakulärsten Orte in den Bligh Waters. Der Unterwasserberg liegt an der schmalsten Stelle der Vatu-I-Ra-Passage und erstreckt sich wie eine gigantische Nadel über 1000 Meter in die Höhe, sodass er fast die Meeresoberfläche erreicht. Aber eben nur fast – circa ein Meter fehlt noch. Das macht den E-6 jedoch auch so spannend: Korallen und Felsgestein schaffen die ideale Umgebung für eine Vielzahl an Meeresbewohnern: Barracudas, Hammerhaie und unzählige kleinere Fischarten sind hier zuhause. Es empfiehlt sich übrigens, einen Nachttauchgang einzulegen, wenn man schon mal in der Gegend ist: Hier leben nämlich Leuchtfische, die durch ihre Bioluminiszenz ein atemberaubendes Farbspektakel liefern, das nur nachts zu sehen ist.

» UndeNAI’Able

Das Riff mit der sinnigen Bezeichnung UndeNAI’Able macht seinem Namen alle Ehre: Es ist tatsächlich nicht zu leugnen, dass dieser Spot zu den schönsten gehört, die die Gewässer vor Fiji zu bieten haben. Das durch die starke Strömung sehr nährstoffreiche Wasser sorgt für eine atemberaubende Artenvielfalt. Zahlreiche endemische Fischarten wie der Fiji Anemonenfisch sind hier heimisch. Außerdem lockt das warme Wasser auch viele Riffhaie an – Ihre Unterwasserkamera sollten Sie also unbedingt griffbereit halten!

» Black Magic Mountain

Dieser Tauchspot liegt weit draußen in den offenen Gewässern vor der Insel Vatu-I-Ra. Ein lebendiger Mix aus Hart- und Weichkorallen beheimatet unzählige Fischarten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit begegnen einem auch verschiedene Hai- und Rochenarten auf diesem spektakulären Unterwasserberg. Wegen der starken Strömung ist der Black Magic Mountain nur für erfahrene Taucher geeignet, diese aber werden hier auf jeden Fall aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen!

» Cat’s Meow

Dieser Tauchspot weit draußen im Bligh Water ist so spektakulär, dass er sogar der Star eines Films ist: Der IMAX Film Coral Reef Adventure wurde nämlich genau hier gedreht. Grund dafür waren die unzähligen Weichkorallen, die hier ein prächtiges Farbenspiel abliefern! Wer hier taucht, der wird verstehen, warum die Gewässer vor Fiji den Spitznamen „Welthauptstadt der Weichkorallen“ erhalten haben. Dieses ganz besondere Ökosystem der Weichkorallen ist nicht nur die Heimat von unzähligen Fischarten, auch zahlreiche Krustentiere wie Seesterne, Krabben und Langusten leben hier.

» Vatu-I-Ra

Gleich sieben sehr unterschiedliche Tauchspots hat das Vatu-I-Ra Barrier Reef zu bieten. Das Riff erstreckt sich nördlich von Viti Levu bis in den Vatu-I-Ra-Kanal hinein, wo starke Strömungen für einen beständigen Wasseraustausch und hohe Nährstoffdichte sorgen. Das ist der Grund dafür, warum die verschiedenen Riffe hier so gesund und schön sind. Die Strömungsverhältnisse sorgen aber auch dafür, dass das Vatu-I-Ra-Riff schwierig zu tauchen ist – diese Riffe sind wahrlich nichts für Anfänger. Erfahrene Taucher werden jedoch mit wirklich spektakulären Unterwasserlandschaften belohnt!

© Bilder: Barrakudas/Pixabay