Pacific Harbour – Die Abenteuer-Hauptstadt

Navua-River.jpg

Wo: im Süden Viti Levus

Wie hinkommen: Mietwagen, Hoteltransfer

Für wen: Action-Fans, Sportler, aktive Urlauber

Nur eine Fahrstunde von Suva entfernt liegt Pacific Harbour, das den Beinamen Adventure Capital of Fiji trägt. Ausgehend von diesem ca. 1900 Einwohner kleinen Städtchen, das den östlichen Ausläufer der Coral Coast markiert, kommen in dieser Region Viti Levus besonders Abenteuer- und Sportfans auf ihre Kosten. So befindet sich 10 Kilometer östlich der Navua River, den man gemütlich mit einem traditionellen Bamboo-Raft (bilibili) oder auf einem der einzigartigen Ufer-Wanderwege erkunden kann. Im Hinterland von Pacific Harbour liegen die Namosi Highlands, die man motorisiert auf einer Allrad-Tour oder auf einem Wildwasser-Rafting-Trip entdeckt. Offshore ist Pacific Harbour der Ausgangspunkt für Sporttaucher, die in der legendären Beqa-Lagune Ausschau nach Haien halten oder für Surfer, die hier einen der besten Spots der Südsee Wellen reiten können.

Neben den extrem vielfältigen Sport- und Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung gibt es im Städtchen selbst auch noch einige nachfolgend vorgestellten Highlights, die Besucher zwischen ihren Touren erkunden können. Und schließlich sollte man auch nicht vergessen, dass das in den 1970er Jahren gegründete Pacific Harbour direkt an einer lange Küste mit goldgelbem Strand liegt, an dem sich einige kleine, ausgezeichnete Hotels befinden, die weit weniger überlaufen sind, als ihre Geschwister an der Coral Coast. Adrenalin & Relaxen halten sich also durchaus die Waage. Neugierig geworden? Die Top-Highlights in und um Pacific Harbour haben wir hier für Sie:

Firewalker-Fiji.jpg

Arts Village mit Cultural Centre

Der Name ist leider etwas missverständlich, denn hinter dem Arts Village verbirgt sich eigentlich ein clever getarntes Einkaufszentrum. Knapp 40 Shops, Bars und Restaurants befinden sich in den kleinen, im Kolonialstil errichteten Gebäuden: Vom Souvenirladen über Concept Stores bis hin zum Day Spa kann man hier problemlos überflüssiges Reisebudget loswerden. Direkt angrenzend dazu kann man ein fijianisches Schaudorf besuchen, das vor allem für Familien mit Kindern interessant sein dürfte. Einmal täglich (11 Uhr vormittags) laufen die berühmten Beqa-Firewalker hier über glühende Kohlen, Schauspieler in Fiji-Tracht zeigen traditionelles Handwerk wie Tapa weben oder Kochen im Erdofen. Für die Kinder ist eine kleine Kanutour inklusive.


golfen.jpg

The Pearl Riverside Golf Course

Der zum vier Sterne Hotel The Pearl gehörende Golfplatz The Pearl Riverside Golf Course wurde von Robert Trent Jones Junior entworfen und 1978 eingeweiht. Der 18-Loch-Par-72-Parcours gehört zu den schönsten Golfplätzen in der Südsee. Golffans werden beim Bespielen des Grüns ihre wahre Freude haben, warten doch einige Überraschungen auf dem Gelände. Anfänger können Stunden bei einem Lehrer vor Ort buchen. Nach der Partie können Sie im Clubhaus dinieren oder nehmen ein erfrischendes Bad im Pool des Clubs.


Ziplines-PH.jpg

Pacific Harbour Ziplines

Wem golfen nicht adrenalin-geladen genug ist, der hängt sich einfach an Ziplines über die Baumwipfeln des Hinterlandes. Die 4,5 stündige Zipline Tour führt Sie auf knapp 2 Kilometern in bis zu 30 Metern Höhe an acht Ziplines über dichten Regenwald und das Tal des Wainadoi River. Die Tour kann online und in den meisten Hotels gebucht werden, der etwa halbstündige Transfer vom Hotel zum Startpunkt ist obligatorisch. Eine Eigenanreise zur Zipline Location ist nicht möglich.


surfen-frigates.jpg

Frigate Passage

Bis 2010 war Surfen auf den Fijis verboten, seit der Aufhebung der Restriktion wird das Archipel auch für den Surftourismus immer interessanter. Vor Pacific Harbour, liegt das Pendant zu Mamanucas Cloudbreak. Fortgeschrittene Wellenreiter kennen Sie längst beim Namen, doch die wenigsten haben sie sicherlich bereits besurft: die Frigate Passage, besser bekannt als Frigates. Weit draußen auf dem Meer, 20 Kilometer vor der Küste und einen etwa 35-minütigen Bootstransfer entfernt, rollt eine der berühmtesten Wellen Fijis. Nimmt man die linksbrechende Welle richtig, kann sie geschickte Surfer über 150 Meter weit befördern. Die hohen Barrels über flachem Riff sind sowohl bei High- als auch bei Lowtide surfbar, was sie zu den verlässlichsten in ganz Fiji macht.


Navua-River-Tour.jpg

Navua Fluss Touren

Rund um den Navua Fluss ist eine florierende Industrie für Touristen entstanden. Verschiedenste Touren können vor Ort bei jedem Anbieter gebucht werden. Von einer gemütlichen Longboatfahrt entlang des Flusses mit anschließendem Besuch in einem Dorf, über wilde Wildwasser-Rafting oder River Tubing Trips in riesigen Schwimmreifen bis hin zu geführten Kajak-Ausflügen mit einem Bad im „Magic Waterfall“ ist für jeden Geschmack sicherlich ein Highlight dabei.


  • Wo: Lower oder Upper Navua River

© Bilder: Ziplines & Firewalker / Chris McLennan | Surfen Figates & Golfen / Pixabay | Navua River & Navua River Tour / Tourism Fiji