Die Sawa-I-Lau Höhlen

sawa-i-lau-aussen.jpg

Wo: im nördlichen Teil der Yasawas

Wie hinkommen: Geführte Tour

Für wen: Naturliebhaber & Abenteurer

Das kleine Inselchen Sawa-I-Lau liegt im nördlichen Teil der Inselgruppe direkt vor Nacula Island und beherbergt eine der Hauptattraktionen der Yasawas: Ein majestätisches Höhlensystem aus Kalkstein. Alle Resorts der nördlichen Inseln bieten Ausflüge nach Sawa-I-Lau an, die Gebühr beträgt um die 60 F$ inklusive Bootstransfer. Zudem stoppen auch die Schiffe der Mini-Kreuzfahrten regelmäßig bei den Höhlen.

sawa-i-lau-innen.jpg

Das uralte Kalksteinsystem befindet sich nahe dem Dorf Nabukeru. Direkt vom Strand aus führt eine befestigte Treppe den kleinen Berg hinauf bis zum Eingang der Höhle. Vom Eingang aus geht es eine steile, enge Betontreppe hinunter in die große Grotte. Die Höhle ist etwa 20 Meter tief, von oben fällt natürliches Licht durch eine Öffnung in die Felsformationen, sodass der Eindruck einer durch Naturgewalten geformten Kathedrale entsteht. Die Höhle ist gleichzeitig ein Naturpool mit sehr klarem, frischem Wasser. Hier hat man die Möglichkeit zu Schwimmen und das System aus alle Blickwinkeln zu erkunden. Mutige schwimmen mit den Guides in die zweite Kammer des Höhlensystems. Dazu muss man – abhängig von den Gezeiten - ca. 1-2 Meter tief durch einen etwas 3 Meter langen dunklen Tunnel tauchen. Ein Guide leuchtet mit einer Unterwassertaschenlampe den Weg, eine Taucherbrille ist hier sicher von Vorteil. Ein echtes Abenteuer! Die zweite Kammer ist sehr eng, hier erfährt man mehr über die Legenden, die sich rund um das Höhlensystem und den zehnköpfigen Schlangengott Uluitini ranken und kann einige Petroglyphen entdecken. Übrigens: Die Höhle war auch Drehort für eine Szene aus der „Blauen Lagune“ mit Brooke Shields.

© Bilder: Sawa I Lau innen & Sawa I Lau außen / Tourism Fiji