Schnorcheln & Tauchen mit Haien & Mantas

tauchen-yasawas.jpg

Wo: je nach Anforderung: südliche, zentrale oder nördliche Yasawas

Wie hinkommen: örtlicher Touranbieter

Für wen: Wassersportler

Viele Resorts auf den Yasawas verfügen über ein Hausriff, an dem sich tropische Fischschwärme in Hart- und Weichkorallenlandschaften tummeln, sodass es auf dem Archipel ein Leichtes ist, auch die Unterwasserwelt vor den Inseln näher kennenzulernen. Die Lagunen sind oft seicht, sodass Sie auch mit Brille und Schnorcheln viele tolle Eindrücke gewinnen können.

Doch auch Sporttaucher auf der Suche nach Großfisch und speziellen Tauchplätzen finden auf den Yasawas einige einzigartige Spots. Ob Mantas, Haie oder Wracks – die gesamte Gruppe bietet gut ausgestattete Tauchresorts nahe den Tauchplätzen. Mit dem Yasawa Flyer kommt man problemlos auf die jeweiligen Inseln, dabei lohnt es sich je mindestens zwei bis drei Übernachtungen einzuplanen, um alle Unterwasserhighlights zu erkunden.

Haie.jpg

Hai-Tauchen auf den südlichen Yasawas

Nur einen Katzensprung von Nadi entfernt liegen die südlichen Yasawas mit den Hauptinsel Kuata und Waya. An unterschiedlichen Spots kann man hier sowohl mit Haien schnorcheln als auch tauchen. PADI-Diver finden zum Beispiel vor Kuata einen einzigartigen Spot in etwa 18 Metern Tiefen, an dem sich ganzjährig bis zu 10 Haiarten tummeln. Bullen-, Zitronen- und seltener auch Tiger- und Hammerhaie können Sie hier sichten. Wer keinen Tauchschein hat, kann auf Waya Lailai in der Lagune mit Riffhaien schnorcheln.

Mantas-Fiji.jpg

Manta-Spotting auf den zentralen Yasawas

Die zentralen Yasawas rund um die große Insel Naviti und ihre kleineren Schwestern Drawaqa, Nanuya Balavu, Naukacuvu und Narara sind vor allem für die Möglichkeit bekannt mit Mantarochen schnorcheln oder tauchen zu können. Im Kanal zwischen den Inseln Nanuya Balavu und Drawaqatummeln sich vor allem zwischen Mai und Oktober jede Menge riesiger Rochen, die hier nach Nahrung suchen und sich paaren. Im Barefoot Manta Resort auf Drawaqa wird die Ankunft der schwarzen und Chevron Mantas mit einer lauten Glocke verkündet, die Gäste werden dann direkt mit Booten zum Tauch-/Schnorchelplatz gefahren.

auf-dem-weg-zum-tauchen.jpg

Scuba-Diving auf den nördlichen Yasawas

Auf den nördlichen Yasawas vor Nacula Island gibt es für erfahrene Taucher einige (teils sehr anspruchsvolle) Tauchplätze, die alle z.B. mit Verticial Blue Diving erkundet werden können. Die ganze Fülle der fijianischen Flora und Fauna erlebt man am Spot Tom`s Thumb. Der riesige Pinnacle bewachsen mit einer Vielzahl von Weichkorallen, Schwämmen und Fächern beheimatet bunte Clownfische, Mondsichel-Lippfische, Damselfische und vieles mehr. The Maze hingegen hält ein spannendes Labyrinth an Höhlen, Kanälen und Drop-Offs für den Taucher bereit. Ein sehr anspruchsvoller Tauchgang führt Sie bis auf knapp 30 Meter in die Chapel, wo Schwarz- & Weißspitzenriffhai auf Besucher warten.

© Bilder: Tauchen Yasawas & Haie / Markus Roth | Mantas Fiji / Shutterstock | Auf dem Weg zum Tauchen / Tourism Fiji